Nimbus befreit Wandleuchte vom Kabel
Photo Credit To nimbus

Nimbus befreit Wandleuchte vom Kabel

Die akkubetriebene, kabellose LED-Wandleuchte Winglet CL von Nimbus ist seit Anfang November im Handel. Von einem Flugzeugflügel inspiriert, gestaltete der Designer eine Wandleuchte, die in jede Wohnung passt und sogar auch im Aussenbereich einsetzbar ist. Die Winglet ist nach der Roxxane Fly und der Roxxane Leggera CL die dritte kabellose Leuchte. Der Geschäftsführer Dietrich F. Brennenstuhl sagt dazu: “Das Thema kabellos ist angekommen und findet immer mehr Anhänger”.

In der Tat hat kabellos Vorteile. Bei der Wandlampe ist das Problem, dass der Stromanschluss immer da ist, wo man keine Wandlampe haben will. Und bei einer kabellosen Stehlampe ist nie wieder ein Kabel zu kurz und die Tage der Verlängerungskabel sind schon mal angezählt. Der einzige Nachteil ist, dass die Akkuleuchten immer wieder zurück in die Ladestation müssen.  Die Laufzeit des Akkus von bis zu 150 Stunden dürfte angesichts der heutigen Batterietechnologie und des geringen Stromverbrauchs der LED in den meisten Fällen akzeptabel sein – man kann davon ausgehen, dass nur alle 1-2 Monate nachgeladen werden muss.

Die Winglet CL wird mit ihren unsichtbaren, integrierten Magneten einfach an der Wandhalterung fixiert. Der Soft-Diffusor aus hochwertigem Acrylglas sorgt für beidseitigen Lichtaustritt, damit eignet sich die Winglet CL ideal für stimmungsvolles Licht in Fluren, Treppenaufgängen und größeren Räumen.

Der Trick mit dem Knick

Er ist mehr als ein markantes Designmerkmal: Der Knick gibt der Winglet ihren Namen und sorgt dafür, dass die Fläche hinter der Leuchte einbezogen wird. Im wandseitigen Gehäuseteil integriert, speisen die LEDs ihr Licht seitlich in den Soft-Diffusor ein. Dieser strahlt dank des Knicks gleichermaßen auf die Wand wie in den Raum ab. Diese Kombination aus direkter und indirekter Lichtquelle erzeugt ein sehr weiches, diffuses Licht. Die Fixierung an der Wand übernimmt eine metallische, selbstklebende Wandhalterung.

Zum Aufladen wird die Winglet von der Wand genommen, in eine eigens entwickelte Ladebox gelegt und an das Stromnetz angeschlossen. Der ebenfalls von Nimbus gestaltete Basket Charger – eine Multiladestation für bis zu 5 Winglets – macht das Handling mit den Akkuleuchten zu einem wahren Vergnügen. Die Leuchte hat eine USB-Schnittstelle. Tageslichtsensor, Präsenzmelder, Zeitsteuerung und dimmen – in einer Winglet steckt viel Technik. Die LEDs sind austauschbar.

Winglet kann funkgesteuert werden. Ebenso hört die Winglet auf Gesten. Die Leuchten kommunizieren miteinander und übernehmen die Einstellungen voneinander.

Knapp 300 € kostet eine Winglet, lieferbar in schwarz oder weiss. Die Wandhalterung liegt bei 29 €; die Ladestation ebenfalls knapp 300 €.

Die technischen Daten:
RA-Index > 90
Farbtemperatur 2700 Kelvin
Schutzklasse IP 44
Abmessungen: B: 11,4cm, H: 17,8cm, T: 6,5cm
Bestückung 2,5 W LED
Lichtstrom 220 lm

About The Author

Seit 2008 publizieren wir zum Thema Licht und Beleuchtung.

Related posts